|  | Impressum + Datenschutz | Kontakt

Schülerwettbewerb „Junior.ING – durchDACHt konstruiert“ – Platzierungen 2021

Die Wettbewerbsjury, von links: Dr.-Ing. Uwe Angnes (Vizepräsident der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz), Dipl.-Ing. (FH) Katharina Häuser (Planwerk Häuser Ingenieurbüro), Volker Tschiedel (Leiter des Referates Grundsatzfragen und Lehrpläne des naturwissenschaftlichen und technischen Unterrichts im Bildungsministerium RLP) und Prof. Dr.-Ing. Christian Glock (Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion, TU Kaiserslautern) mit den Sieger-Modellen 1-3 der Alterskategorie I.

Unter dem Motto „Stadiondach – durchDACHt konstruiert“ bewiesen trotz erschwerten Bedingungen im Pandemiejahr über 90 Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz ihr Ingenieurtalent. Die Aufgabe des Wettbewerbs unter der Schirmherrschaft der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin, Dr. Stefanie Hubig, bestand darin, ein Stadiondach aus einfachen Baumaterialien zu modellieren.

Die Wettbewerbsjury rund um Kammervizepräsident Dr.-Ing. Uwe Angnes hatte am 23. April 2021 in der Kammergeschäftsstelle in Mainz dann wieder die Qual der Wahl: Aus knapp 50 Modellstadiondächern ermittelte sie die Besten. Sorgfältig wurde zuvor gemessen und bewertet. Dabei gingen unter anderem die Gestaltung und Originalität, die Verarbeitungsqualität sowie die statische Konstruktion der Modelle in die Bewertung ein.

Auch in diesem Jahr musste die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz die geplante Preisverleihung im großen Rahmen aufgrund der Bestimmungen rundum das Coronavirus abzusagen. Umso zuversichtlicher blicken Kammervertreter, allen voran Präsident Dr.-Ing. Horst Lenz, auf den nächsten Wettbewerb: „Im nächsten Jahr werden wir unseren Schulwettbewerb wieder alle gemeinsam feiern, ich habe ein sehr gutes Gefühl“, äußert der Präsident. Selbstverständlich gehen die Preisträger auch in diesem Jahr nicht leer aus. Die Bestplatzierten beider Alterskategorien erhalten ihre Preise, Urkunden und Pokale bei der terminierten Abholung ihrer Modelle in der Mainzer Kammergeschäftsstelle.

Beim Schülerwettbewerb 2020/21 riefen insgesamt 15 Länderingenieurkammern ihre Schülerinnen und Schüler dazu auf, ein Dach einer Stadion-Zuschauertribüne zu entwerfen und dieses als Modell aus einfachen Materialien zu bauen. Die stabile Dachkonstruktion musste mindestens eine Last von 250 Gramm tragen. Die Bewertung der Wettbewerbsteilnehmer fand aufgeteilt in zwei Gruppen statt – die Alterskategorie I umfasste Modelle der 1. bis 8. Klasse, die Alterskategorie II die Einsendungen ab der 9. Klasse.

Die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz zeichnet die 15 bzw. 14. Bestplatzierten beider Alterskategorien mit folgenden Preisen aus:

1. Platz: 250 Euro und Teilnahme am Bundeswettbewerb

2. Platz: 150 Euro

3. Platz: 100 Euro

4. - 15. Platz: 50 Euro

Dr.-Ing. Uwe Angnes, Jurymitglied und Vizepräsident der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz freute sich sehr über die Beteiligung der Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr, vor allem vor dem Hintergrund der erschwerten Bedingungen. Er betonte außerdem: „Wir hoffen natürlich, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die aktuelle Situation nicht den Spaß am Wettbewerb nehmen lassen und auch im nächsten Jahr wieder zahlreich mitmachen“.

Die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz bedankt sich ganz herzlich bei den Jury-Mitgliedern für ihr inzwischen langjähriges Engagement als Wettbewerbsgutachter:

  • Dr.-Ing. Uwe Angnes (Vizepräsident der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz)
  • Dipl.-Ing. (FH) Katharina Häuser (Planwerk Häuser Ingenieurbüro)
  • Volker Tschiedel (Leiter des Referates Grundsatzfragen und Lehrpläne des naturwissenschaftlichen und technischen Unterrichts im Bildungsministerium RLP)
  • Prof. Dr.-Ing. Christian Glock (Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion, TU Kaiserslautern)

Für die beiden erstplatzierten Modelle des rheinland-pfälzischen Wettbewerbs geht es in den bundesweiten Gesamtentscheid nach Berlin. Hier messen sich am 17. Juni 2021 die Gewinner aller beteiligten Bundesländer in beiden Alterskategorien. Auch die Bundespreisverleihung findet in diesem Jahr digital statt.

Hier geht es zu den Platzierungen des Schülerwettbewerbs 2020/2021.