100. Veranstaltung der Weiterbildung für Tragwerksplaner

Grußwort Dr.-Ing. Uwe Angnes, Vizepräsident der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz.

Über 300 Gäste verfolgen die Referate im Auditorium der TU Kaiserslautern.

Von links: Die Referenten Prof. Dr. Glock, Prof. Dr. Fingerloos, Dr. Angnes und Prof. Dr. Schnell mit Ehrengast Dr. Verheyen (Mitte).

Vor weit über 300 Teilnehmern fand am Mittwoch, den 13. März 2019, die 100. Veranstaltung der erfolgreichen Seminarreihe „Weiterbildung für Tragwerksplaner“ im Auditorium der Technischen Universität Kaiserslautern statt. Letztere bietet die traditionelle Veranstaltung bereits seit 2004 in Kooperation mit der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz an.

Den kurzen Festakt zu Beginn der Jubiläumsveranstaltung eröffneten Prof. Dr.-Ing. Christian Glock, Leiter des Fachgebiets Massivbau und Baukonstruktion der TU Kaiserslautern, und Dr.-Ing. Uwe Angnes, Vizepräsident der Ingenieurkammer RLP, als Vertreter der beiden kooperierenden Institutionen mit ihren Grußworten.

Es folgte ein kurzer Rückblick auf die nunmehr 100 Seminartage von Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schnell, dem ehemaligen Leiter des Fachgebiets Massivbau und Baukonstruktion der TU Kaiserslautern, der die Weiterbildungsreihe gemeinsam mit Dr.-Ing. Hubert Verheyen, dem einstigen Präsidenten der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz, ins Leben rief.

Die beiden Pioniere erfanden seinerzeit ein neuartiges Konzept, das sich bis heute am Schulungsbedarf praktisch tätiger Tragwerksplaner orientiert, die Interessen der Ingenieurkammermitglieder berücksichtigt und das Ziel verfolgt, möglichst wirkungsvolle Veranstaltungen mit zeitgemäßen Themen zu fairen Konditionen anzubieten. Seit Beginn der Seminarreihe werden jährlich zwischen 150 und 250 Kurskarten gebucht - ein starker Beleg für den ungebrochenen Erfolg der Veranstaltung und ihres Konzepts.

Für effektive und aktuelle Weiterbildung stehen die Vorträge namhafter Referenten aus Praxis und Wissenschaft, die in ihren Schwerpunkten die Entwicklung jeweils maßgeblich beeinflusst haben. Neben bekannten Professoren und Mitgliedern von Normungsausschüssen berichten regelmäßig renommierte praktisch tätige Ingenieure über neue Entwicklungen und Bemessungsverfahren.

Bis heute ist das Interesse an Weiterbildung in den klassischen Feldern der Tragwerksplanung ungebrochen. Hinzu kommen neue Entwicklungen und Anwendungen, wie u.a. Building Information Modelling oder Änderungen im Planungsrecht sowie die Fortschreibung oder Neueinführung wichtiger Regelwerke.

Die 100. Jubiläumsveranstaltung wurde im Anschluss an den Rückblick von Prof. Schnell mit einem Sektempfang und zwei sehr interessanten, mehrstündigen Fachvorträgen von Prof. Dr.-Ing. Frank Fingerloos und Dr.-Ing. Uwe Angnes zu den Themen „Auslegungsfragen zum Eurocode 2“ und „Tiefgaragen als WU-Konstruktion“ abgerundet.

Das erfolgreiche Format der Weiterbildung für Tragwerksplaner ermöglicht der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz, ihrem gesetzlichen Auftrag zur zielgerichteten Weiterbildung Ihrer Mitglieder gemeinsam mit der Technischen Universität Kaiserslautern bei den konstruktiv Tätigen nachzukommen. Die Seminarreihe sichert unseren Tragwerksplanern eine zeitgemäße Planung auf dem aktuellen Stand der Technik, was sowohl dem Ansehen der Tragwerksplaner als auch dem Verbraucher und der Baukultur nützt.

Wir freuen uns auf viele weitere Jahre der erfolgreichen Kooperation zum Wohle unserer Mitglieder.

Dr.-Ing. Uwe Angnes
Vizepräsident der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz