|  | Impressum + Datenschutz | Kontakt

talkING in Speyer

Im Restaurant „Rentschlers“ haben die Teilnehmer im Anschluss an die Museumsführung den Abend ausklingen lassen.

Die Teilnehmer vor dem riesigen Antonov An-22 Großraumflugzeug im Speyerer Technik Museum. Mit einer Spannweite von 64 Metern und einem Leergewicht von 114 Tonnen gehört die An-22 zu den größten Propeller-Flugzeugen der Welt.

Besonders beeindruckt zeigten sich die Ingenieurinnen und Ingenieure von der größten Raumfahrtausstellung Europas.

Rund 16 Mitglieder folgten am 18. September der Einladung der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz zur 3. talkING-Veranstaltung des Jahres, die dieses Mal in Speyer stattfand. Zunächst trafen sich die Teilnehmer im berühmten Speyerer Technik Museum zu einer exklusiven Führung. In den Museumshallen erwartete die Ingenieurinnen und Ingenieure unter anderem die größte Raumfahrtausstellung Europas mit dem russischen Space Shuttle BURAN, einem original Mondstein, Raumanzügen und einer Sojus-Landekapsel.

Nach der Führung ging es weiter zum gemeinsamen Abendessen ins nahegelegene Restaurant „Rentschlers“, wo sich die Gelegenheit zum persönlichen Kennenlernen und Netzwerken bot. Der Präsident der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz Dr.-Ing. Horst Lenz berichtete im Laufe des Abends über das aktuelle berufspolitische Engagement der Kammer. Hier nahm der Kammerpräsident vor allem Bezug auf das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 04. Juli 2019, das das verbindliche Preisrecht der Honorar- und Gebührenordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) für europarechtswidrig erklärte. Er bestärkte die Kammermitglieder darin, gegenüber Auftraggebern entsprechend dem Positionspapier aufzutreten und sich nicht auf Dumpingpreise einzulassen. Darüber hinaus stand in Laufe des Abends Kammervizepräsidentin Dipl.-Ing. (FH) Wilhelmina Katzschmann sowie die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle den Mitgliedern für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltungsreihe „talkING“ dient als Plattform, um den persönlichen Kontakt zwischen Mitgliedern und Präsidium sowie Geschäftsstelle der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz herzustellen und zu stärken. Darüber hinaus ermöglicht sie den Kammermitgliedern, sich gegenseitig kennen zu lernen und über berufspolitische oder fachliche Themen, Erfahrungen und Probleme auszutauschen.