Akademische Abschlussfeiern: Herausragender Nachwuchs geehrt

Hochschulpräsident Prof. Dr.-Ing. Gerhard Muth (links) und Vizepräsident der Ingenieurkammer Dr.-Ing. Uwe Angnes (rechts) gratulierten den sechs besten Absolventen der Hochschule Mainz zu ihrem hervorragenden Abschluss.

Dr.-Ing. Uwe Angnes ermutigte den Ingenieurnachwuchs dazu, möglichst viele berufliche Kontakte zu knüpfen.

Vorstandsmitglied Dipl.-Ing (FH) Ernst Storzum (rechts) gratulierte Philipp Hauser zu seinem hervorragenden Masterabschluss an der TU Kaiserslautern.

Die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz ehrte Absolventen von Ingenieurstudiengängen mit herausragenden Studienleistungen auf ihren akademischen Abschlussfeiern. Zunächst besuchte Vorstandsmitglied Dipl.-Ing. (FH) Ernst Storzum die Absolventenfeier der TU Kaiserslautern am 9. November 2018 und gratulierte Philipp Hauser zu seinem sehr guten Masterabschluss im Studiengang „Bauingenieurwesen – Konstruktiver Ingenieurbau“. Neben einer kostenfreien Juniormitgliedschaft für ein Jahr konnte sich Hauser über einen Geldpreis über 1000 Euro für seine Bestleistung freuen. Storzum betonte in seiner Ansprache, wie wichtig die Würdigung von Ingenieurleistungen sei, denn diese „stecken in jedem noch so kleinen Detail, das aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist.“

Am 16. November 2018 besuchte Kammervizepräsident Dr.-Ing. Uwe Angnes die akademischen Abschlussfeier der Hochschule Mainz. Hier wurden die sechs besten Bachelor- und Master-Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge Bauingenieurwesen, Internationales Bauingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen (Bau), Bau- und Immobilienmanagement sowie Bau- und Immobilienmanagement/ Technisches Immobilienmanagement ausgezeichnet. Bei der Preisübergabe erhielt Angnes Unterstützung von seinem Vorstandskollegen und Präsidenten der Mainzer Hochschule Prof. Dr.-Ing. Gerhard Muth. Letzterer zeigte sich begeistert von der Tatsache, dass die Mehrzahl der Prämierten weiblich war: „Toll, dass die Zeiten vorbei sind, in denen der Ingenieurberuf vor allem ein Männerberuf war“, äußerte Muth. Auch in Mainz konnten sich die Absolventinnen und Absolventen über eine kostenlose Jahres-Juniormitgliedschaft und Geldpreise freuen. Als erfolgreicher Unternehmer legte Angnes den über 200 anwesenden Gästen ans Herz, dass für eine gelungene Karriere neben einer fundierten Ausbildung und lebenslangem Lernen vor allem ein breites Netzwerk mit guten Kontakten unabdingbar sei. „Seien Sie offen für neues Wissen, neue Menschen und Herausforderungen und Sie werden Ihren beruflichen Weg erfolgreich meistern,“ richtete er sein Wort an die Absolventen.

Seit einigen Jahren bereits kooperiert die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz eng mit den Hochschulen und Universitäten des Landes und setzt sich damit aktiv für die Förderung des Ingenieurnachwuchses ein. Nicht zuletzt der drastische Ingenieurmangel macht dieses Thema noch bedeutsamer.

Die Beteiligung an akademischen Festakten ist eine ideale Plattform, um den Ingenieurnachwuchs direkt anzusprechen. Daraus profitieren die jungen Ingenieurinnen und Ingenieure, die Ingenieurkammer und selbstverständlich die Mitglieder, die stets auf der Suche nach qualifiziertem Nachwuchs sind. Eine rundum gelungene Sache.