Austausch und Netzwerken beim Neumitgliederfrühstück

Zehn Neumitglieder folgten der Frühstückseinladung in „Die kleine Bauernschmause“ nach Polch und nutzten die Gelegenheit zum persönlichen Kennenlernen und Netzwerken.

Mit einem bereits etablierten Frühstück hieß die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz ihre neuen Mitglieder in ihren Reihen willkommen. Zehn Ingenieurinnen und Ingenieure folgten der Einladung am 14. Juni 2018 in „Die kleine Bauernschmause“ nach Polch. Dort trafen Sie auf Kammerpräsidenten Dr.-Ing. Horst Lenz und einige Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle aus Mainz, um sich ein Bild von der Arbeit der Kammer zu machen und miteinander ins persönliche Gespräch zu kommen.

In geselliger Runde stellte Dr. Lenz die Strukturen der Kammer vor und berichtete über aktuelle berufspolitische Themen. Die stellvertretende Kammergeschäftsführerin Bianca Konrath legte den neuen Mitgliedern ans Herz, sich von Beginn an in Fachgruppen und Arbeitskreisen aktiv zu engagieren sowie eigene Vorstellungen und Ideen in die Kammerarbeit einzubringen. Nur so können die Projekte der Kammer auf die Bedürfnisse und Interessen ihrer Mitglieder abgestimmt werden.

Des Weiteren hatten die neuen Mitglieder die Möglichkeit, sich selbst und ihre individuellen Fachrichtungen und Aufgabengebiete vorzustellen und über ihren Berufsalltag zu erzählen. Der fachliche Austausch dient zur Erweiterung des beruflichen Netzwerks und als mögliche Ausgangsbasis für gemeinsame Kooperationen.

Mit dem Neumitgliederfrühstück, das zweimal jährlich in verschiedenen Regionen von Rheinland-Pflaz stattfindet, möchte die Ingenieurkammer einen Rahmen zum Kennenlernen und Netzwerken schaffen. Das nächste Frühstück findet am 6. Dezember 2018 statt.