Neue HOAI-Broschüre der Bundesingenieurkammer

Der Arbeitskreis HOAI-Fortschreibung der Bundesingenieurkammer hat eine Broschüre erstellt, die Argumente liefert, dass die nicht verordneten Planungsleistungen wieder verbindlich in die HOAI aufgenommen werden. Es handelt sich um Ingenieurleistungen aus den Bereichen der Umweltverträglichkeit, Thermischen Bauphysik, Geotechnik, Ingenieurvermessung und örtliche Bauüberwachung. Die Verortung im unverbindlichen Teil der HOAI  diskriminiere die Leistungen von Ingenieuren erheblich, weil auf der einen Seite Planungsleistungen verbindlich, auf der anderen Seite gleichartige Planungsleistungen aber unverbindlich geregelt sind. Diesen Widerspruch greift auch ein Gutachten einer auf Europarecht spezialisierten Kanzlei auf. Diese Praxis gefährde die Qualität am Bau, führe zu Dumpinglöhnen insbesondere bei Vergabeverfahren bei denen verordnete und nicht verordnete Leistungen im Paket abgefragt werden und verschärfe zudem den Nachwuchsmangel. Festzuhalten ist, die HOAI 2013 ist kein Preistreiber der Baupreise, weil die Honorare durch den Gesetzgeber als  lediglich auskömmlich kalkuliert wurden. Eine Struktur von kleinen und mittelständischen Büros findet sich europaweit nur in Deutschland. In den meisten anderen Ländern findet kein Wettbewerb statt. Deshalb sind auch  Honorarordnungen Wettbewerbslokomotiven für freiberufliche Leistungen.

Die neue HOAI-Broschüre der Bundesingenieurkammer finden Sie ab sofort unter  Service / HOAI.