Jahrestagung des DAfStb in Kaiserslautern

Foto: TU Kaiserslautern

Die diesjährige Jahrestagung des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (DAfStb) findet am 20. und 21. September an der Technischen Universität in Kaiserslautern statt. Neben der zweitägigen Jahrestagung werden in Parallelveranstaltungen das 58. Forschungskolloquium und fünf weitere Fachsymposien zu den Themen Bauen im Bestand, Beton mit rezyklierten Gesteinskörnungen, Befestigungstechnik, Lebensdauer alternder Brücken und Bauwerk-Tragwerk-Energie abgehalten.

Das Programm ist mit dem Programm der Weiterbildung für Tragwerksplaner (WfT) an den gleichen Tagen eng verwoben. Die Teilnahme an allen Vortragsveranstaltungen bei der Jahrestagung ist für die WfT-Teilnehmer kostenlos. Die Technische Universität Kaiserslautern und die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz erwarten über 800 Teilnehmer, um sich gemeinsam der Fachwelt, der Region und dem Bundesland Rheinland-Pfalz als kraftvollen Bauingenieur-Standort zu präsentieren.

Als WfT-Standardprogramm ist die Präsentation der Inhalte der neuen DAfStb-Hefte 220 und 240 unter der Leitung von Prof. Dr. O. Fischer (TU München) und die Sitzung Bauen im Bestand vorgesehen. Auch alle Seminare mit sehr renommierten Referenten können besucht werden.

Das Programm finden Sie im Überblick online unter  www.dafstb2017-kl.de/Fachprogramm. Die Weiterbildung für Tragwerksplanung finden Sie unter:  http://www.bauing.uni-kl.de/AG-Massivbau/wft/.

Alle Teilnehmer sind herzlich willkommen zur Eröffnungsveranstaltung im Auditorium Maximum, Gebäude 42, in deren Mittelpunkt der Festvortrag von Prof. em. W. Ramm unter dem Titel „Die Pfalz als eine Wiege des Stahlbetonbaus in Deutschland“ stehen wird.

Auch zur gemeinsamen Abendveranstaltung mit Musik und Pfälzer Buffet in der Gartenschau in Kaiserslautern sind alle Teilnehmer herzlich eingeladen.

Dr.-Ing. Uwe Angnes
Vizepräsident