|  | Impressum + Datenschutz | Kontakt

Neuigkeiten

Vor etwa 240 Teilnehmern eröffneten Herr Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Kurz (Leiter des Fachgebiets Stahlbau der TU Kaiserslautern) und Herr Dipl.-Ing. (FH) Uwe Angnes M. Eng. (Vorstandsmitglied der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz) als Vertreter der kooperierenden Institutionen die inzwischen schon...

 

Im Vorfeld der Landtagswahl am 13. März 2016 diskutierten am 17. Februar die Vorstände und Mitglieder der Architektenkammer Rheinland-Pfalz und der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz ihre Wahlprüfsteine mit Vertretern der Landespolitik.

Im bis auf den letzten Platz gefüllten Zentrum Baukultur in...

Die Digitalisierung macht auch vor dem Bauwesen nicht halt. Digitales Planen und Bauen 4.0 sowie Building Information Modeling (BIM) sind inzwischen Begriffe in aller Munde. Das gemeinsame Symposion der Ingenieurkammern Südwest (Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland) legte am...

Beim größten Neujahrsempfang der regionalen Wirtschaft am 11. Januar 2016 begrüßte die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz gemeinsam mit 11 weiteren Kammern die Bundekanzlerin Dr. Angela Merkel.

Merkel lobte die prosperierende Region und die Gemeinschaft der beteiligten Kammern der Wirtschaft, des...

In einer weiteren Anhörung der Verbände der Ingenieure und Architekten hat das zuständige Bundesministerium für Wirtschaft und Energie am 05.01.2016 mitgeteilt, dass die im Referentenentwurf vom 9.11.2015 zu § 3 VgV (Schätzung des Auftragswertes) vorgesehene Zusammenfassung von Leistungen, die in...

Die Bundesregierung hat auf Grundlage des Klimaschutzberichtes sowie des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) weitere Fördermaßnahmen zur CO2-Einsparung beschlossen.  

Die neue Förderrichtlinie „Energieberatung und Energieeffizienz-Netzwerke für Kommunen und gemeinnützige Organisationen"...

Das EU-Vergaberecht gilt nur für öffentliche Aufträge, deren Auftragswert die von der EU festgelegten Schwellenwerte überschreitet. Diese Schwellenwerte wurden jetzt mit Wirkung zum 01.01.2016 neu festgesetzt und betragen nun

  • für Bauaufträge 5,225 Mio €
  • für Dienst- und Lieferaufträge 209.000 €    ...